Harry Gmür - Bürger, Kommunist, Journalist.pdf

Harry Gmür - Bürger, Kommunist, Journalist

Markus Bürgi, Mario König

Harry Gmür: ein zerrissenes, heute weitgehend vergessenes Leben, wie es nur die politischen Wechselfälle und Katastrophen des 20. Jahrhunderts hervorbringen konnten. Dem Grossbürgersohn Gmür (1908-1979) war eine solche Karriere nicht in die Wiege gelegt worden. Ungewöhnlich war seine frühe Ehe mit einer Frau ostjüdischer Herkunft, Gena Esther. Ungewöhnlich auch sein politischer Weg nach links, der ihn während der 1930er Jahre zu den Gewerkschaften und zur Sozialdemokratie führte - und dann zu den Kommunisten. Das pressepolitisch gewagte Experiment der Wochenzeitung ABC von 1937/38, ein antifaschistisches Forum linker Schweizer Autoren und deutscher Emigranten, konnte sich nicht behaupten. Seither wurde Gmür kontinuierlich von der schweizerischen Bundespolizei überwacht. Nach 1945 zerschlug sich der Traum von einer neuen schweizerischen Linkspartei - trotz beachtlicher Anfangserfolge der Partei der Arbeit (PdA). Infolge des Kalten Kriegs geriet Gmür ins Abseits einer tiefen politischen und persönlichen Isolation. Die verdeckte, 1958 beginnende Tätigkeit für die Ostberliner Weltbühne kam einer Rettung gleich. Getarnt durch Pseudonyme, um die Familie vor weiterer Dis­kri­minie­rung zu schützen, verfasste er als Schweizer Afrikakenner Stefan Miller Hun­­derte von Reportagen und Kommentaren für die Weltbühne. Daraus entstanden fünf Bücher, die in Verlagen der DDR erschienen: drei über Afrika, je eines über ­Spanien und über Griechenland. In der DDR, wo er nie gelebt hat, war Miller hoch ge­schätzt. In der Schweiz war er nur der Polizei bekannt. Insbesondere seine Texte aus dem in die Unabhängigkeit aufbrechenden Afrika sind spannende und engagierte Dokumente. Das Buch enthält einen Biographieteil von Markus Bürgi und Mario König sowie ausgewählte politische Kommentare und Reportagen von Harry Gmür/Stefan Miller, die es wert sind, der Vergessenheit entrissen zu werden.

Nekrolog 1921 – Wikipedia Dies ist eine Liste im Jahr 1921 verstorbener bekannter Persönlichkeiten.Die Einträge erfolgen innerhalb der einzelnen Daten alphabetisch. Tiere sind im Nekrolog für Tiere zu finden.

7.92 MB DATEIGRÖSSE
9783034009201 ISBN
Kostenlos PREIS
Harry Gmür - Bürger, Kommunist, Journalist.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Books 1/13 by Rene Frey - Issuu Judith Gmür-Stalder und Karin Predieri zeigen in ihrem Buch «Kochen für viele», wie man mit speziellen Rezepten für kleinere und grössere Gruppen gut …

avatar
Mattio Müllers

Dies ist eine Liste im Jahr 1921 verstorbener bekannter Persönlichkeiten.Die Einträge erfolgen innerhalb der einzelnen Daten alphabetisch. Tiere sind im Nekrolog für Tiere zu finden. Liste der Biografien/Gm - Unionpedia

avatar
Noels Schulzen

Liste der Biografien/Gm - Unionpedia Liste der Biografien/Gm. 98 Beziehungen. Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!

avatar
Jason Leghmann

1. Februar – Wikipedia 1929: Das von Metro-Goldwyn-Mayer herausgebrachte erste Tonfilm-Musical The Broadway Melody von Harry Beaumont hat seine Uraufführung und feiert einen großen Erfolg. 1945: An der Königlichen Oper in Stockholm wird die Oper Lycksalighetens ö …

avatar
Jessica Kolhmann

1. Apr. 1997 ... die Idee des Schweizerbundes - Freiheit der Bürger, Gleichheit der Stände, ... und Journalisten auf die Gewichtung der Sozialreportagen? ... gen Kommunisten um Harry Gmür wieder Oberwasser erhielten und die ursprüngli-.