Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung.pdf

Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung

Luise Schubert

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Seminar: Einführung in die Erkenntnistheorie und Wissenschaftslehre des Mittelalters, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Werk des neuplatonischen Philosophen Plotin hat bis heute nicht an Relevanz verloren. Ganz in der Tradition der altertümlichen Metaphysik des Geistes, ist der Leitgedanke, den Plotin in seinen Enneaden zu ergründen versucht, einmal die Frage nach der Grundursache, nach der ¿¿¿¿, dem beherrschenden Woher des Seins und zum anderen die Erörterung des menschlichen Denkens. Die Abhandlung pe¿¿ p¿¿¿¿¿a¿ oder zu Deutsch: Von der Vorsehung ist die zweite und dritte Schrift der dritten Enneade und erläutert, wie der Titel schon verspricht, die Problematik der Vorsehung. Ausgehend von einem Zweifel Plotins an der Vorsehung des Alls, der sich in der Existenz von Zufällen und Ungefährem zu manifestieren scheint, versucht er, da er von einer allumfassenden Weltordnung überzeugt ist, diese innerhalb einer solchen Ordnung bzw. in der Vorsehung zu begründen. Durch die Positionierung des Menschen innerhalb des Ordnungsgefüges versucht Plotin, das Böse in der Welt einzuordnen und zu verstehen.Doch wie weit reichen die Fesseln dieser Ordnung? Bei der Konstruktion eines so umfassenden Weltzusammenhanges scheint der Mensch in der Bestimmung gefangen zu sein, wobei sein eigener Wille das Nachsehen hat. Auf Grundlage dieser These, richtet sich der Fokus dieser Arbeit auf den freien Spielraum des Menschen innerhalb der plotinischen Vorsehung. Demzufolge soll zuerst die Struktur der kosmologischen Ordnung und die Macht der Vorsehung im Allgemeinen erläutert werden. Da auch bei Plotin die Existenz des Bösen die Prämisse für die Auseinandersetzung mit dem Menschen ist, soll auch bei mir eine kurze Ausführung über das Missverhältnis von Verdienst und Geschick des Menschen zur eigentlichen Fragestellung überleiten. Da der Begriff der Freiheit oder Unbestimmtheit einhergeht mit der Frage nach der Begrenztheit bzw. Bestimmtheit des Menschen, soll anschließend die Begrenzung durch die Inkarnation der Seele im Leib beleuchtet werden. Im Anschluss werde ich die Frage nach der Bestimmung des Menschen zum Bösen durch die Vorsehung erläutern und im darauf folgenden Kapitel den Begriff des ,freien Prinzips erörtern. Um Plotins Konzept der unentrinnbaren Vorsehung in einen historisch-philosophischen Kontext zu setzen, werde ich danach die Freiheit des menschlichen Willens im Vorsehungskonstrukt von Boethius vorstellen und mit Plotins Thesen vergleichen. Im abschließenden Fazit sollen die Ergebnisse der Fragestellung zusammengefasst werden.

Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung. von Luise Schubert (Autor). Hausarbeit 2015. Philosophie ...

7.45 MB DATEIGRÖSSE
9783668217416 ISBN
Kostenlos PREIS
Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung (German Edition) - Kindle edition by Luise Schubert. Download it once and read it on your Kindle device, PC, phones or tablets. Use features like bookmarks, note taking and highlighting while reading Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung (German Edition). Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in ...

avatar
Mattio Müllers

zwischen der antiken Staatsform der Polis und der euklidischen ... Mensch mit seinem gesamten Dasein und Wachsein Glied der Ge- ... schen Konzeption, an Gewalt des Aufstiegs die Antike vielfach ... es die Person Plotins, Dantes und Brunos war, wird angeschaut, ... Was wir Fügung, Zufall, Vorsehung, Schicksal, was der ...

avatar
Noels Schulzen

You can write a book review and share your experiences. Other readers will always be interested in your opinion of the books you've read. Whether you've loved the book or not, if you give your honest and detailed thoughts then people will find new books that are right for them. zapdfebookzaq - Google Sites

avatar
Jason Leghmann

Alltäglichkeit des Daseins und In-der-Welt-sein sowie ... Der Mensch zwischen Bestimmtheit und Unbestimmtheit in Plotins Konzept der Vorsehung. Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Seminar: Einführung in die

avatar
Jessica Kolhmann

Bezogen*auf*eine*„Bildungstheorie*imHorizont*transformativer*Medialität“*setzt*dies* einerseitseinenbildungstheoretischenKernvoraus,derzugleichProzesseder